Start

VfR Horheim-Schwerzen 1 - SC Lauchringen 1 3:7 (2:3)

Tor-Spektakel bei Auswärtssieg

Am vergangenen Samstag, den 05. Oktober 2019, war unsere 1. Mannschaft zu Gast beim VfR Horheim-Schwerzen. Schiedsrichter der Partie war Leonardo Vallone vom SV Albbruck.

 

Die ersten Minuten gehörten ganz klar den Gastgebern. Unsere Mannschaft fand in der ersten Viertelstunde gar nicht ins Spiel, weshalb man auch in der 16. Spielminute den Gegentreffer durch Andreas Hoffmann hinnehmen musste. Einen Ballverlust im Mittelfeld nutzte der Stürmer eiskalt zum 1:0 aus. Direkt im Gegenzug gelang jedoch Patrick Pawlowski aus dem nichts der Ausgleich. Nach Zuspiel von Murat Aydogan hatte Pawlowski keine Schwierigkeiten den Ball im Tor unterzubringen.

Nur wenige Minuten später gingen die Hausherren erneut in Führung. Andreas Hoffmann konnte seine Mannschaft mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel ein weiteres Mal in Führung bringen. Es ging nun Schlag auf Schlag. Auf der anderen Seite konnte Sezer Michael Kern den Ball freistehend leider nicht ins Tor köpfen, während für die Horheimer der damalige Lauchringer Pascal Thoma am Torwart scheiterte. In der 44. Spielminute zeigte der Unparteiische dann nach Foul von Kebba Manneh an Richard Zielke zu Recht auf den Elfmeterpunkt. Andreas Hoffmann trat an und schoss den Ball am linken Pfosten vorbei. Im direkten Gegenzug tauchte auf einmal Sezer Michael Kern nach Vorarbeit von Murat Aydogan vor dem Horheimer Keeper auf und behielt die Nerven. Spiel gedreht! Kurz darauf ging es beim Stand von 2:3 in die Katakomben.

Unsere Mannschaft erwischte dann den besseren Start in die 2. Halbzeit. Nach einem schönen Dribbling spielte Kebba Manneh den Ball am Torhüter vorbei auf Murat Aydogan, welcher eiskalt blieb und auf 2:4 erhöhte. Nun ging man das ganze etwas defensiver an und ließ die Spieler vom VfR Horheim-Schwerzen kommen. Dadurch ergaben sich immer wieder gute Kontermöglichkeiten. Eine dieser Chancen nutzte Außenverteidiger Kristijan Maric bereits in der 57. Spielminute sehenswert zum zwischenzeitlichen 2:5. Nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte marschierte er mit Ball über den ganzen Platz und hatte dann sogar noch die Kraft den Treffer zu erzielen.

Die Gastgeber versuchten es nun immer wieder über die Außenbahn, fand aber kein Mittel gegen unsere gut organisierte Defensive. In der 76. Spielminute gab es dann einen erneuten Elfmeter für die Hausherren. Kristijan Maric konnte den Gegner nur noch per Foul stoppen und so zeigte der Schiedsrichter auch hier wieder zur Recht auf den Punkt. Richard Zielke ließ sich diese Chance nicht nehmen und verkürzte noch einmal das Ergebnis.

Dies sollte aber nicht lange anhalten, denn nun kamen die fünf Minuten von Melik Ayhan. Kaum im Spiel schickte ihn Patrick Pawlowski auf die Reise. Melik blieb cool und schob den Ball gekonnt zum 3:6 ins Tor. Nur wenige Minuten später konnte er dann sogar seinen Doppelpack schnüren. Nach eigenem Ballgewinn im Mittelfeld sah er, dass Gästetorhüter Kehl zu weit vor seinem Kasten steht. Mit einem gekonnten Linksschuss traf er zum 3:7 Endstand.

Aufstellung:

Kevin Wölm Robin

Jäger, Mario Schmidle, Michael Roith, Kristijan Maric

Murat Aydogan, Patrick Bergdorf

Kebba Manneh, Josip Tokic, Patrick Pawlowski

Sezer Michael Kern

Auswechslungen:

Niclas Bächle für Mario Schmidle

Cendrik Starke für Patrick Bergdorf

Melik Ayhan für Sezer Michael Kern

Kevin Mäker für Patrick Pawlowski