Start SCL-Vereinsjahr Spielabbruch zwischen dem FC Weizen und dem SC Lauchringen

Spielabbruch zwischen dem FC Weizen und dem SC Lauchringen

Liebe Sportfreunde!

Die einzigartige Reaktion unserer 1. Mannschaft auf die Vorfälle am vergangenen Wochenende in Weizen hat nicht nur bundesweit, sondern auch international eine riesige Zustimmung erfahren - der enorme positive Zuspruch ist auch für Kebba eine große Hilfe, seine Traurigkeit zu überwinden, ebenso wie die solidarische Aktion seiner Mannschaftskollegen, auf die ich als Vorsitzender des SC Lauchringen sehr stolz bin.

Das zeigt eine hohe Zivilcourage und braucht auch Mut - sich in der Form hinter einen Mannschaftskollegen zu stellen - aber wie soll man Fußball spielen (wenn auch nur einige Minuten), wenn ein Mitspieler weinend in der Spielerkabine sitzt. Es ist völlig unabhängig, wie der Eine oder Andere die Äußerungen auffasst, entscheidend ist für uns, was sie in Kebba ausgelöst haben.

Ich möchte ausdrücklich betonen, dass sich das Verlassen des Spielfeldes nicht gegen den FC Weizen gerichtet hat, sondern nur aus Solidarität für unseren Spieler, der das verdient hat.

Im Gegenteil - Spieler und Trainer des FC Weizen haben sich vorbildlich verhalten und unsere Reaktion respektiert.

Großen Respekt auch an meine Vorstandskollegen des FC Weizen, die in ihrer Stellungnahme an den Fußball Bezirk Hochrhein Ihre sehr ehrliche und kollegiale Meinung zum Ausdruck bringen - vielen Dank hierfür im Namen des SC Lauchringen und auch von mir und meinen Vorstandskollegen persönlich.

Die ausgesprochene Entschuldigung nehme ich gerne auch im Namen unseres Spielers Kebba an.

Uns ist selbstverständlich auch bewusst, dass der Verein, die Mannschaft mit Trainer und die Vorstandschaft absolut keine Schuld trifft, wenn von Zuschauern unbedachte Äußerungen in Richtung von Spielern gemacht werden - aber vielleicht wird durch unsere Reaktion ein Denkprozess angeregt.

Ich möchte auch noch abschließend erwähnen, dass unsere 1. Mannschaft zum FC Weizen ein besonders gutes Verhältnis pflegt! Ich wünsche mir, dass es im nächsten Match gegen die Fußballer des FC Weizen auch wieder so sein wird.

Thomas Kummer

1. Vorsitzender

 
Sie haben keinen Flashplayer installiert.